Stein für Stein

Ihr alle kennt sie, die bunten Bausteine mit denen man tolle Sachen bauen kann. Ihr habt sie alle in eurer Kindheit gehabt und selbst jetzt, wenn ihr Kinder haben solltet, seid ihr damit mit Sicherheit wieder in Berührung gekommen. Es geht um Lego-Bausteine!

Lego? Investieren? Wie bitte?

Mit Lego Steinreich werden!

Wie jede Investition ist es auch bei LEGO so, dass man hier natürlich auch ein bisschen Glück haben muss. Man kauft in der Theorie einfach ein bestimmtes Set, legt es gut weg (am besten in einem Karton legen, gut zu machen und schauen das es trocken und dunkel lagert) und hofft einfach, dass es in ein bis zwei Jahren viel mehr Wert ist, als man selbst ausgegeben hat.

Ob man nun mit LEGO daher Steinreich werden kann, glaube ich eher nicht. Außer man kauft im ganz großen Stil LEGO-Bausteine aber das wäre auch irgendwie nicht so das richtige – zumindest für mich!

Aber hier macht es eben auch wieder die Mischung. Möglichst breit seine Investitionen tätigen, dann fällt auf jeden Fall immer was ab.

Mit EOL-Listen zum Erfolg

Es gibt im Internet so genannte EOL-Listen für LEGO-Sets. EOL steht für “End of life”. Also Sets die nicht mehr produziert werden. Genau darum geht es. Man kauft ein Set, welches auf dieser Liste steht und hofft einfach das es dann in ein paar Jahren noch immer gefragt ist und man dann den Preis sehr viel höher setzen kann.

Das ganze hängt dann natürlich vom Zustand des LEGO-Sets ab. Ist die Verpackung beschädigt oder gar geöffnet? Oder habt ihr das Set gut verstaut weggelegt und es ist in einem tadellosen Zustand. Dann könnt ihr ein guten Preis erzielen.

Die Theorie

Um nun mal zu schauen was solche EOL-Listen wert sind, nehme ich mal Tante Google, suche nach einer Liste aus 2018 und wir schauen mal was das Set gekostet hat und was es jetzt Wert ist.

Ich habe jetzt mir die Liste von “promopricks” angeschaut, zu finden hier.

Wir nehmen uns jetzt mal drei Sets und vergleichen die Preise zu früher und heute.

Hätte man also im November 2018 zum Beispiel die LEGO Steine-Bank 10251 für 149,99 EUR gekauft, hätte man heute Kassensturz machen können und das Set durchaus für rund 400 EUR verkaufen können. Wir haben hier eine Verzinsung von über 70%!

Man sieht also, es kann sich auch durchaus lohnen einfach mal 1-2 LEGO-Sets im Jahr zu kaufen und dann zu schauen wie sich das ganze entwickelt.

Dieses kalkulierbare Risiko kann man im übrigen mit vielen anderen Dingen auch tun! Sneaker zum Beispiel werden auch recht gut gehandelt.

Kommen wir zur Praxis!

Genug Theorie, ich will das Experiment wagen und auch in LEGO investieren! Also, suchen wir uns eine aktuelle EOL-Liste raus, ich habe diese *klick mich* gefunden und kaufen zwei Sets.

Das erste Set welche ich kaufe, ist LEGO 75945 für 19,93 EUR inkl. Versand. Das zweite Set ist LEGO 76137 für 10,69 EUR.

Unser LEGO-Investment

Jetzt heißt es warten und hoffen, was? Ich bin gespannt! Das Risiko ist überschaubar.

Im übrigen habe ich auf der Seite “Investieren” eine Übersicht aller getätigten Investitionen veröffentlicht, damit man sich hier schnell ein Überblick verschaffen kann.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: